aaa
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

  1. #11
    verifizierter OTR Benutzer Avatar von mchawk
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    2.952

    Standard AW: OTR durch GetItAll Wishliste illegal?

    Zitat Zitat von freelancer Beitrag anzeigen
    Bleibt die Frage, ob die GIA nicht doch löschbar sein sollte.
    Andererseits die Frage: Welcher User sollte jemals den Drang verspüren die GIA löschen zu wollen?
    Möglicherweise könnte so eine "Alibi-Funktion" den rechtlichen Stand von OTR stärken. Andererseits sollte auch den TV-Anstalten klar sein, dass gerade der "Anklagepunkt" recht schwach ist, OTR ihn jederzeit implementieren könnte - es aber dennoch nicht nützt, wenn die User ihn nicht nutzen.

    Als TV-Sender wäre mir z. B. die Möglichkeit Sendungen werbefrei zu laden viel mehr ein Dorn um Auge.
    Aber selbst, wenn dies via OTR "verboten" würde - Ein Projekt wie cutlist.at lässt sich schwerlich verbieten.
    CU mchawk
    Aufgemerkt! Dieser Beitrag kann nicht gekennzeichneten Humor, Ironie und ähnlich Dinge beinhalten.

  2. #12
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    414

    Standard AW: OTR durch GetItAll Wishliste illegal?

    Zitat Zitat von mchawk Beitrag anzeigen
    ... Möglicherweise könnte so eine "Alibi-Funktion" den rechtlichen Stand von OTR stärken...
    Eben dieses war mein Gedanke dabei

    Zitat Zitat von mchawk Beitrag anzeigen
    ... Andererseits sollte auch den TV-Anstalten klar sein, dass gerade der "Anklagepunkt" recht schwach ist, OTR ihn jederzeit implementieren könnte - es aber dennoch nicht nützt, wenn die User ihn nicht nutzen...
    Das ist logisch argumentiert, aber die Erfahrung lehrt ja leider, das Logik und Ratio schell auf der Strecke bleiben, wenn Anwälte ins Spiel kommen. Da ja in der Rechtssprechung gerade pro Legalität mit dem Punkt argumentiert wird, daß es sich um eine persönliche (virtuelle) Aufnahmeeinheit des Benutzers handelt, mit welcher jener seine Aufnahmen individuell steuern kann, könnte dieses imho ein KO-Kriterium werden. Insofern meine Nachfrage, ob es sinnvoll wäre die Möglichkeit des löschens (wieder?) zu implementieren, auch wenn kaum jemand sie wirklich nutzen würde.
    carpe diem!

  3. #13
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    81

    Standard AW: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

    Könnte man seinen Account nicht löschen? Das würde dann doch aufs gleiche hinaus kommen.
    Geändert von clel (04.01.14 um 07:59 Uhr)

  4. #14
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    188

    Standard AW: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

    Wer sich im Netz im Grauzonenbereich tummelt, sollte grundsätzlich immer auf einen guten Anwalt zurückgreifen können. Alles andere bleibt leider wie immer Spekulation. Die Abmahn-"Maffia" tüftelt ja jeden Tag etwas Neues aus, um durch Abmahnungen möglichst viel Geld zu scheffeln. Z.B. Omi auf 30.000 EUR verklagen wegen runtergeladenem Porno usw. *smh*. Auch die Diskussion um Streaming momentan! Es ist halt immer erstmal für jeden ärgerlich einen "Zahlen sofort oder Kopf-Ab"-Brief ins Haus zu bekommen. Kein Wunder, dass hier so viele nur Banner klicken möchten. Im Fall der Fälle werden doch immer erst die zahlenden Nutzer näher betrachtet wie z.B. im k*n0.to-Fall. Das geschieht wohl allein deswegen schon, da hier die Nachvollziehbarkeit am Besten gewährleistet ist.

    Ich finde, dass die Presse mit solchen Artikeln zu OTR nur die Abmahner auf neue zukünftige Aufgabenfelder aufmerksam macht. Vielleicht ist der aktuelle Schreiberling ja ein guter Freund oder Bruder von einem Abmahnanwalt . Ob man einen Videorekorder anerkennt, der mit einem Klick alles auf Zukunft programmiert, das könnte nach meinem Ermessen wohl nur vor Gericht entschieden werden. Die Frage bliebe dann, ob die Quelle als legal anerkannt würde. Letztendlich wären dann, was die Downloads anginge, auch alle Mirrors betroffen. In bezug auf die User: Was war denn jetzt dann manuell programmiert und was wurde über die GIA-Möglichkeit runtergeladen . OMG, das wäre eine Herausforderung für die Anwälte ^_^!
    Geändert von orborb01 (04.01.14 um 09:35 Uhr)

  5. #15
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    414

    Standard AW: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

    Zitat Zitat von clel Beitrag anzeigen
    Könnte man seinen Account nicht löschen? Das würde dann doch aufs gleiche hinaus kommen.
    Wäre vielleicht ein wenig mit Kanonen auf Spatzen geschossen

    1. Wenn ich die GIA löschen würde, könnte ich OTR ja weiter nutzen, nur daß ich jede Aufnahme, die ich nachher runter laden will, auch vorher manuell programmiert haben muß. Wenn ich den Account lösche, bin ich draußen, was ja nicht das Ziel sein soll.

    2. Es geht mir ja nicht darum, daß ich keine GetItAll Funktion wünsche, sondern darum, daß sich diese Funktion im Zweifel um der Legalität des Dienstes Willen "Recorderkonform" ein- und ausschalten läßt. Immer im Vergleich zu einem "richtigen", Recorder, den ich zu hause im Regal stehen habe und auch selbstbestimmt ein und ausschalten kann.

    Oder im leistungsbezogenen Vergleich eben 105 Recorder, für 105 verschiedene Programme - - mein Stromanbieter würde sich freuen.

    - - - Updated - - -

    Zitat Zitat von orborb01 Beitrag anzeigen
    Wer sich im Netz im Grauzonenbereich tummelt, sollte grundsätzlich immer auf einen guten Anwalt zurückgreifen können.
    Der Gedanke um den Status Quo läßt mich eigentlich ruhig schlafen, denn:

    ... Durch die sich widersprechenden Urteile ist die Rechtslage mittlerweile so undurchsichtig, dass Save.tv momentan wohl keinesfalls als offensichtlich „rechtswidrige Quelle“ für Filmdownloads bezeichnet werden kann...

    Quelle ebenfalls: http://www.test.de/Online-Aufnahmedi...net-4430340-0/
    Imho gilt gleiches für OTR.
    Geändert von freelancer (04.01.14 um 09:39 Uhr)
    carpe diem!

  6. #16
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    58

    Standard AW: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

    Ich sehe eigentlich keine Probleme. GIA ist doch gemäss http://www.onlinetvrecorder.com/v2/?go=compareaccounts Bestandteil vom Premium Account:
    Hier werden ALLE Sendungen ALLER Sender aufgezeichnet.
    Wenn ich also Premium auswähle (und dafür bezahle, also nicht versehentlich sondern bewusst wähle), gebe ich OTR den expliziten und nicht nur impliziten Auftrag, alles, was möglich ist (damit sind u.a. die Pooling Sender angesprochen) für mich aufzuzeichnen.

  7. #17
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.044

    Standard AW: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

    Falsch, dann müsste wieder das Nachkaufen vom Premiumstatus während der Aufnahmezeit eingeführt werden, oder eben nur noch die Aufnahmen dekodiert werden dürfen, wo der Premiumstatus aktiv war, da die "Aufnahme" auch im Beginnerstatus weiter läuft

    Fraglich ist allerdings sowieso, falls es jemals zu einer Gerichtsverhandlung kommt, ob die Funktionsweise von OTR als Personalisierte Aufnahmen akzeptiert werden, da es ja allgemeine Aufnahmen sind, mit Beschränkter Zugangsberechtigung, und somit rein Rechtlich nicht das gleiche sein dürfte

  8. #18
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    188

    Standard AW: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

    Es ist doch so, dass per se immer die im Vorteil sind, die unendlich viel Kleingeld für einen Anwalt und die Gerichtskosten mitbringen. Das sind doch meist eher die Kläger und nicht das arme Opfer, was sich verteidigen muss. Deshalb möchte ich am liebsten mit der ganzen Rechtsverdreherei gar nicht erst was zu tun haben. Man hat Stress, sowas nervt und profitieren tun dabei nur die ganzen Rechtsverdreher, egal auf wessen Seite sie sind. Allein, dass wir uns hier mit der Frage beschäftigen zeigt doch schon, dass wir uns nicht wirklich sicher sind, wie sowas entschieden würde. Natürlich ist und bleibt es ein Balanceakt aus sich was schönschreiben und Paranoia .

  9. #19
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    470

    Standard AW: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

    Könnte der Unterschied illegal/legal sein, dass OnlineTvRecorder und zugehörige Mirror-Server-Betreiber die Sendungen nur zentral aufbewahren (für beliebig viele oder wenige Downloads), während ein Online-Tv-Recorder analog einem Videorecorder die Sendungen für jeden einzelnen User separat aufnimmt und speichert?
    Geändert von LukasKlug2 (16.01.14 um 10:53 Uhr)

  10. #20
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Hamburg / Germany
    Beiträge
    579

    Standard AW: Finanz-Test: Rechtliches zu OTR & Co.

    Moin
    Zitat Zitat von LukasKlug2 Beitrag anzeigen
    Könnte der Unterschied illegal/legal sein,
    Wie schön das Du könnte gesagt hast. Das Thema ist ja noch nicht ausdiskutiert.

    Und solange haben wir User damit keine Probleme. Das schlimmste was uns passieren kann, ist das OTR seinen Betrieb einstellen muss*.


    Bloodrayne

    *) Nur um vorzubeugen: Das sehe ich nicht so. Das ist nur ein Worst Case Scenario.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rechtliches zum Sender RTL
    Von Buberl im Forum Juristische Fakultät
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.11, 17:22
  2. [Diskussion] OTR-UK: Britische Sender im Beta-Test / British stations in beta test
    Von worfroz im Forum Diskussionen über Hinweise und Bekanntmachungen
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 30.06.10, 00:26
  3. OTR-UK: Britische Sender im Beta-Test / British stations in beta test
    Von worfroz im Forum Hinweise und Bekanntmachungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.06.10, 10:03
  4. IQ-Test
    Von BiGOpA im Forum Off Topic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.10.07, 13:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •