aaa
Seite 1 von 52 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 517

Thema: OTR-Verwaltung++ - durch Patches erweiterte OTR-Verwaltung - Betatest

  1. #1
    verifizierter OTR Benutzer Avatar von monarc99
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.726

    Standard OTR-Verwaltung++ - durch Patches erweiterte OTR-Verwaltung - Betatest

    Hi zusammen,

    Benn hat das tolle Programm OTR-Verwaltung zum Decodieren und Schneiden von OTR Dateien unter Linux geschrieben. Vielen Dank Benn

    Nur leider ist die Entwicklung die letzten Jahre etwas eingeschlafen, so dass JanS und ich ein paar Patches erstellt haben, um OTR-Verwaltung an die Veränderungen bei OTR (z.B. neue HQ/HD Kompression) anzupassen und zu erweitern.
    Ich fasse hier eine Version unter dem Namen OTR-Verwaltung++ zusammen, die alle Patches enthält.

    Der Grund für die Änderung des Namens liegt daran, dass OTR-V++ bei HQ/HD genauere Cutlisten erzeugt und diese auch auf cutlist.at erkennbar sein sollen.

    Achtung:
    OTR-V++ muss ins Homeverzeichnis (/home/eigenerusername/) entpackt und dort gestartet werden. Von wo anders gestartet, wird OTR-V++ nicht funktionieren.

    Änderungen zu OTR-Verwaltung:
    • eigenes Cutinterface mit der Möglichkeit bei schon vorhandenen Cutlisten die Schnittpunkte zu versetzen
      Hinweis: Die Frames A u. B mit welchen man einen Bereich markiert, werden aus dem Film entfernt. Was bei VD und AD - glaube ich - anders ist. Nur A wird entfernt, B bleibt im Film.
    • fertig konfigurierte Virtualdub Version - man muss sich nicht mehr selbst darum kümmern, VD einzurichten. Hat aber weiterhin die Möglichkeit dazu.
    • OTR-V++ bietet die Möglichkeit über Cutinterface, Avidemux3, Avidemux2 und Virtualdub Cutlisten zu erzeugen. Diese sind bei HD/HQ nun genauer als noch bei OTR-V
    • HQ/HD lassen sich mit dem integrierten VD mittels ffdshow (auf alte Kodierung gestellt) oder x264vfw (neue Kodierung eingestellt) schneiden.
    • Framekorrekturen für Virtualdub: Um die schlimmsten Ungenauigkeiten beim VD Schnitt zu vermeiden, nimmt OTR-V++ jetzt automatische Korrekturen an den Schnittpunkten vor, um z.B. die bekannten Werbeblitzer einzudämmen. Dennoch arbeitet VD nicht ganz framgenau, besser wird es über VD aber nicht mehr werden.
    • framegenauer Schnitt für HQ/HD mit SmartMKVMerge - schneidet HQ/HD AVIs framegenau mit Hilfe von mkvmerge und x264 nach MKV. Bietet zudem die Möglichkeit der Audio-Konvertierung nach AAC und dem Remux nach MP4.
      Hinweis: MP4 Erzeugung benötigt wine wegen der AC3 Verarbeitung durch eac3to.exe.
    • genauer AC3 Audio-Schnitt bei HD AVIs: liegt die AC3 Audiospur - dekodiert - zusätzlich vor, wird sowohl beim VD und SmartMKVMerge Schnitt die AC3 Spur automatisch anhand der HD Cutlist mitgeschnitten und ins MKV gemuxt.
    • SmartMKVMerge bietet weitere AC3 Spielereien - z.B. kann man die AC3 nach 2-Kanal AAC konvertieren und so die ursprüngliche minderwertige 2-Kanal MP3 Spur aus dem OTR AVI ersetzen, selbst wenn man an einer Mehr-Kanal AC3 Spur nicht interessiert ist.
    • framegenauer Schnitt für die kleinen MP4 Dateien über das integrierte VD nach AVI. Mit SmartMKVMerge könnte man theoretisch auch die MP4 schneiden, aber die von OTR mittels ffmpeg erzeugten MP4 sind so schlecht, dass sie nicht mal mit mkvmerge fehlerfrei umkopieren kann. Der Fehler liegt da an ffmpeg und nicht an OTR.
    • minimalistischer OTR-V Downloader erweitert, so dass er in der OTR Warteschlange warten kann und automatisch fertig geladene OTRKeys per Torrent auf Fehler prüft
    • Download-Link Übergabe von Firefox/Flashgot und Chrome(ium)/Simple Get möglich
    • MKV/MP4 Plugins mit AAC Audiokonvertierung
    • Mediainfo Plugin zur Analyse von Media-Dateien
    • viele Tools (aria2c, ffmpeg, x264, mkvmerge ... usw ...) liegen fertig kompiliert bei, um Probleme mit falschen Versionen zu vermeiden. Macht z.B. SmartMKVMerge möglich, dass ganz bestimmte Versionen von mkvmerge und x264 benötigt.


    Hinweis:
    OTRV++ ist keine fertige Release Version. Wer sie benutzt, sollte diesem Thread folgen und updaten, wenn eine fertige Release Version rauskommt. Nicht dass Leute über Jahre eine fehlerhafte Version benutzen, die vielleicht unbrauchbare Cutlisten erzeugt.


    Installationsanleitung ins Homeverzeichnis

    Zip Datei laden: https://github.com/monarc99/otr-verw...ive/master.zip
    Irgendwo ins Homeverzeichnis (/home/username/xxx ... z.B. bei mir /home/monarc/otrverwaltung) entpacken
    Abhängigkeiten installieren(z.B. Ubuntu): sudo apt-get install mplayer python-glade2 python-libtorrent avidemux avidemux-cli avidemux-qt wine mediainfo-gui gstreamer0.10-gnonlin gstreamer0.10-ffmpeg gstreamer0.10-plugins-ugly python-xdg python-gst0.10
    und aus dem Homeverzeichnis starten: z.B. bei mir : /home/monarc/otrverwaltung/bin/otrverwaltung oder im Dateimanager doppelt klicken.

    Anmerkungen zu Ubuntu 14.04 Trusty

    Für Ubuntu 14.04 gelten die gleichen Abhängigkeiten, nur gibt es das Paket gstreamer0.10-ffmpeg nicht mehr. Dieses muss man sich aus einem PPA (z.B. ppa:mc3man/trusty-media) holen.
    Die Terminalbefehle dafür sieht man in Zeile 39-43 hier

    Wer möchte, kann auch ein automatisches Script ausprobieren, dass alle Abhängigkeiten und otrverwaltung++ installiert.

    Unter der Oberfläche ein Terminal öffnen und folgenden zwei Befehle eingeben. (Läd das Script und führt es aus)
    Code:
        wget https://raw.githubusercontent.com/monarc99/otr-verwaltung/master/installscripts/install_ubuntu_1404_trusty.sh
        bash install_ubuntu_1404_trusty.sh
    Das Script:
    • installiert die Abhängigkeiten von otrv++ und versucht aus dem ppa die fehlende gstreamer0.10-ffmpeg zu laden
    • läd otr++ und entpackt es ins Homeverzeichnis ins Unterverzeichnis Software
    • legt einen Link auf otrv++ in /usr/local/bin an
    • erzeugt einen Menü Eintrag



    Mit freundlichen Grüßen,

    monarc99
    Geändert von MCMUPPET (22.06.14 um 14:16 Uhr)

  2. #2
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    514

    Standard AW: [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    Hallo monarc
    Ich habe soeben deine Version von OTR-Verwaltung getestet.
    Verwendet habe ich folgende Dateien:
    Alarm_fuer_Cobra_11_Die_Autobahnpolizei_12.08.10_0 3-05_rtl_45_TVOON_DE.mpg (HQ, mp4, avi)
    Die_Kennedys_12.08.09_20-55_arte_45_TVOON_DE.mpg.HD.avi

    System: kUbuntu 12.04

    Das Schneiden und Umwandeln der Dateien mit den integrierten codecs hat problemlos funktioniert.

    Allerdings kommt immer dann, wenn ich eine Datei schneide eine komische Musik. Das war bei der alten Version nicht so. Es handelt sich um eine typische Warteschleifen-Musik. Falls du weißt was ich meine: wie kann man das abschalten?

  3. #3
    verifizierter OTR Benutzer Avatar von monarc99
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    ja ^^ sowas kommt sowieso nicht in die offizielle Version.

    Um die abzuschalten, gibts ne saubere und ne unsaubere Lösung.

    Die saubere Lösung: in der Datei otrverwaltung/actions/decodeorcut.py die beiden Zeilen löschen:

    Code:
           ca. Zeile 316
           waitsound = subprocess.Popen([self.config.get('general', 'mplayer'), "-vo", "null", "-loop", "0", path.get_image_path('waitsound.mp3')])
    ...
           ca. Zeile 343
           waitsound.kill()
    sieht man auch hier nochmal: https://github.com/monarc99/otr-verw...2b1faefc89648e

    die 2. unsaubere und einfachere Möglichkeit: einfach die Datei

    data/media/waitsound.mp3

    löschen.

    mfg,
    monarc

  4. #4
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    58

    Standard AW: [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    Hallo monarc99,
    ich habe mal für meine persönlichen Bedürfnisse ein paar Änderungen vorgenommen, mit denen eine .ac3, die im selben Verzeichnis liegt wie die Video-Datei, automatisch mit mkvmerge mit dem Video zusammengemuxt wird. Es macht nicht mehr als man sonst von Hand machen würde, also ac3 splitten, eventuell von unterschiedlichen Cuts die Teile aneinanderhängen und dann die Audiodatei mit der vorher geschnittenen avi zusammenmuxen. Man kann die Funktion nicht abschalten oder sonstwie anpassen, weil ich nicht blicke, wie man die GUI verändert, aber für meine Zwecke reicht es.

    Es sollte für alle Formate funktionieren, auch HQ, aber ich habe bisher nur HD getestet. Es ist auch nicht als Plugin implementiert, weil es ja automatisch bei allen Schnitten verwendet werden soll.

    In dem Archiv sind nur die drei veränderten Dateien, die in die entsprechenden Verzeichnisse der Version vom 10.8.2012 kopiert werden müssen (bin/otrverwaltung, otrverwaltung/conclusions.py und otrverwaltung/actions/decodeorcut.py).

    Falls jemand Verwendung dafür hat, viel Spaß damit.

    Gruss, Jan.

    Ach ja, die Wartemusik ist in dieser Version rauskommentiert.

    files otrverwaltung.zip
    Geändert von JanS (19.08.12 um 14:12 Uhr) Grund: Nachtrag

  5. #5
    verifizierter OTR Benutzer Avatar von monarc99
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    Hey super

    Schaue ich mir gleich mal an. Funktioniert es denn auch, wenn der AC3 Stream fehlerhaft ist?

  6. #6
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    58

    Standard AW: [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    Es hat dieselben Einschränkungen wie die sonst übliche Vorgehensweise mit mkvmerge. Wenn der Stream fehlerhaft ist, wird Audio/Video asynchron. Deshalb wird die MP3-Spur auch drin gelassen und man muss die Tonspur dann beim Anschauen umstellen. Bei den neueren HDs kann ich mich aber an keinen erinnern, bei dem das aufgetreten wäre. Nur bei den älteren von 2011, die ich vor kurzem noch mal geschnitten habe, waren einige dabei.

    Ich glaube das Problem war, dass in der AC3-Spur die Timecodes nicht mitgespeichert sind. Wenn das richtig ist, ließe sich die Asynchronität nicht beheben, jedenfalls nicht automatisiert. Jedenfalls habe ich hier im Forum noch von keiner Lösung gelesen.

  7. #7
    verifizierter OTR Benutzer Avatar von monarc99
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.726

    Standard [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    Ich glaube das Problem war, dass in der AC3-Spur die Timecodes nicht mitgespeichert sind. Wenn das richtig ist, ließe sich die Asynchronität nicht beheben, jedenfalls nicht automatisiert. Jedenfalls habe ich hier im Forum noch von keiner Lösung gelesen.
    Ja, in den neuen AC3 sind jetzt Timecodes drin, weshalb mkvmerge sie synchron zusammen muxen kann. Allerdings repariert mkvmerge den AC3 Stream nicht - sprich wenn im AC3 1 Sek Ton fehlt - füllt sie mkvmerge nicht mit 1 sek Stille auf.

    Es wäre ganz gut, wenn man den AC3 Stream erst reparieren würde, bevor man sie in MKV muxt. Weil sonst lauert in diesen MKV Dateien eine kleine Falle ... sie sind nur wegen dem MKV Container synchron.
    Wenn man die Datei mal umwandeln will, erlebt man dann vielleicht eine unliebsame Überraschung.

    mfg
    monarc

  8. #8
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    12

    Standard AW: [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    Hallo monarc99.


    Ich habe Deine Version auch getestet. Nachdem x264vfw noch nicht in die normale otr-verwaltung integriert ist, scheint Deine Version bisher die einzige Möglichkeit zu sein unter Linux mit dem neuen Codec zu schneiden(?).

    Ich selbst habe folgendes Problem: Laut terminal Ausgabe liest und schreibt Deine otr-verwaltung ihre Einstellungen weiterhin in ~/.config/otr-verwaltung, so dass Deine Voreinstellungen nicht greifen.


    Wie machst Du denn das mit dem Wine-Verzeichnis? Müsste nicht ein WINEPREFIX gesetzt werden? Sonst würde doch weiterhin mit ~/.wine gearbeitet werden. Zumindest habe ich so (bis einschl. wine 1.3) meine Cut-Assistant Installationen voneinander getrennt.



    Schöne Grüße
    inqui

  9. #9
    verifizierter OTR Benutzer Avatar von monarc99
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    Zitat Zitat von inqui Beitrag anzeigen
    Ich habe Deine Version auch getestet. Nachdem x264vfw noch nicht in die normale otr-verwaltung integriert ist, scheint Deine Version bisher die einzige Möglichkeit zu sein unter Linux mit dem neuen Codec zu schneiden(?).
    Ich denke schon. Ich vermute mal, dass Anatols qcut (http://cutlist.at/qcut/) es vielleicht auch können wird.

    Zitat Zitat von inqui Beitrag anzeigen
    Ich selbst habe folgendes Problem: Laut terminal Ausgabe liest und schreibt Deine otr-verwaltung ihre Einstellungen weiterhin in ~/.config/otr-verwaltung, so dass Deine Voreinstellungen nicht greifen.
    Dann hast du vielleicht was an der Verzeichnisstruktur geändert. OTR-Verwaltung sucht nach der Datei ../otrverwaltung/path.py und falls er sie findet, befindet er sich dann im SOURCE Modus.
    Sprich er glaubt dann, von git source Code gestartet worden zu sein und verwendet dann separate Configdateien.

    Zitat Zitat von inqui Beitrag anzeigen
    Wie machst Du denn das mit dem Wine-Verzeichnis? Müsste nicht ein WINEPREFIX gesetzt werden? Sonst würde doch weiterhin mit ~/.wine gearbeitet werden. Zumindest habe ich so (bis einschl. wine 1.3) meine Cut-Assistant Installationen voneinander getrennt.
    Ja, wenn er den String "intern-virtualdub" findet, setzt er WINEPREFIX und starte die eigene VD Version.
    Ist mir aber erst nachher aufgefallen, dass sich ein .wine Verzeichnis unbedingt im HOME Verzeichnis des Users liegen muss und er als Besitzer aller Dateien eingetragen sein muss. Sprich, wenn man das in die richtige OTR-Verwaltung aufnehmen möchte, muss man da noch nachbessern.
    Benn war aber eh nicht sehr begeistert, VD beizulegen. Also wirds vielleicht eher ein vorkonfiguriertes VD+samt wine Verzeichnis (als tar.gz) geben, dass der User dann selbst von Hand installiert.

    mfg
    monarc

  10. #10
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    12

    Standard AW: [TEST] MP4/MKV -> AVI framegenauer Schnitt mit OTR Verwaltung mittels Virtualdub

    Ist mir aber erst nachher aufgefallen, dass sich ein .wine Verzeichnis unbedingt im HOME Verzeichnis des Users liegen muss
    Jap, danke.

    Ich arbeite für alle anderen Wine-Geschichten _ausschließlich_ mit Wineprefixes. Tatsächlich existierte bei mir ~/.wine nicht :O -> kurz erstellt, alles gut


    EDIT: Habe ich eben noch vergessen: Hast Du in Deiner Version schon die PAR für die US-Sender eingebaut? Ich glaube die sprache kam in einem anderen Thread schon drauf .. aufgrund der NTSC Auflösung dürfte die ja anders sein :O

    Wäre super ... und danke für Deine Mühe und Deine Tips
    Geändert von inqui (01.10.12 um 14:24 Uhr)

Seite 1 von 52 1231151 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. virtualdub und otr verwaltung
    Von tcse10 im Forum Virtualdub
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.10, 15:58
  2. TMM - OTR-Verwaltung Win/Linux mit WebUI
    Von comzine im Forum OTR 3rd-Party Software+Plugins
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.10, 14:20
  3. Tool zur Verwaltung von Filmen
    Von koban im Forum Off Topic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.01.10, 08:54
  4. Filmverzeichnis zur Lokalen Verwaltung
    Von derChris1412 im Forum Neue Vorschläge & Ideen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.06.08, 20:25
  5. Verwaltung
    Von michaelsalzburg im Forum Outtakes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.08, 11:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •