Seite 45 von 63 ErsteErste ... 35434445464755 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 450 von 622

Thema: Multicut Light - schneidescript für linux

  1. #441
    nicht verifizierter OTR-Benutzer Avatar von bowmore
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    563

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    multicut_light_20091126.tar.gz

    Mea culpa,
    beim letzten Update hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen.
    Bei Cutlists mit Frameangaben funktionierte das Prüfen der geschnittenen Datei nicht richtig. (Geschnitten wurde aber korrekt!)

    Der patch ist so klein dass ich ihn hier auch direkt poste:
    Code:
    7c7
    < Stand="17.11.2009"
    ---
    > Stand="26.11.2009"
    617c617
    < durationTimes=$(grep ^Duration $tempdir/cutlist | cut -d"=" -f2)
    ---
    > durationTimes=$(grep ^Duration= $tempdir/cutlist | cut -d"=" -f2)
    Gruß
    bowmore

  2. #442
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Achtung!
    Zum Thema Neue US-Sender und schneiden....

    Ich habe hier gerade meine erste US-Aufnahme runtergeladen, Cutlist war noch nicht da, also natürlich eine erstellt mit Cutlist.sh, hochgeladen, Multicut nochmal an und mit meiner gefüttert, Schnitte kontrolliert, und was soll ich sagen:
    Ein Haufen Audio-Müll, Tonspur total verschoben, an mir gezweifelt :confused:
    Aber na klar, wir haben US-Norm NTSC, die Files haben 29.970fps und keine 25 wie hier. Cutlist.sh und Multicut arbeiten aber mit 25fps...

    Hab mal ein wenig experimentiert. Wenn ich in allein der Cutlist das
    Code:
    FramesPerSecond=25
    weglasse löst es das Problem nicht, also in Multicut nachgeschaut, und a wird in die Project.js für avidemux auch 25fps eingetragen
    Code:
    app.video.fps1000=25000;
    oder
    Code:
    app.video.setFps1000(25000);
    je nach AD-Version.

    Die beiden Zeilen hab ich mal gelöscht und jetzt funktioniert auch meine Cutlist wie sie soll, keine Tonverschiebung, das geschnittene File hat seine 29.97fps.

    Also ich glaube das heißt das Avidemux keinen Wert auf diese Angaben legt sondern einfach die des Ausgangsmaterials verwendet.

    Ich denke man kann dieses ganze FPS-Geraffel einfach aus den CL draussen lassen, dann klappts auch mit NTSC.

    PS: Es funktioniert auch wenn man das FramesPerSecond=25 in der CL stehen lässt, entscheidend ist nur die project.js die Multicut erstellt.

    PPS: Wie sich das auf Vdub/HQ auswirkt weiß ich nicht, erwarte aber ähnliche Probleme. Wobei ich nicht glaub das so schnell ein US-Film als HQ vorhanden sein wird.
    Geändert von SGE (04.12.09 um 18:51 Uhr)

  3. #443
    nicht verifizierter OTR-Benutzer Avatar von bowmore
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    563

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Prima. Ich wollte heute auch schon eine Folge Lost von ABC schneiden, hab es dann aber doch gelassen.
    Da hab ich mir ja eine knifflige Fehlersuche erspart. Danke Eintracht;-)

    Ich schmeiss dann also die beiden o.a. Zeilen aus multicut raus.
    Für HQ sehen wir dann mal weiter wenn es soweit ist.

    Mal sehen was so in den nächsten Tagen an Problemen bei den Kollegen von der anderen Software auftaucht.
    Aber ich denke ich sollte cutlist.sh so anpassen dass die richtige FPS in die cutlist geschrieben wird, auch wenn multicut nicht darauf angewiesen ist.
    Ich gehe mal davon aus dass ich die FPS aus der project.js von AD auslesen kann, und es nur eine minimale anpassung braucht.
    Trotzdem wird es einige Tage dauern bis die Patches kommen, mir fehlt gerade etwas die Zeit.

    Gruß,
    bowmore

    Auf eine schöne neue Zeit mit US TV ;-)

  4. #444
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    232

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Zitat Zitat von SGE Beitrag anzeigen
    Ich denke man kann dieses ganze FPS-Geraffel einfach aus den CL draussen lassen, dann klappts auch mit NTSC.
    Danke, SGE. Hab's so auch in OTR-Verwaltung gemacht.

    Gruß, Benny
    OTR-Verwaltung: Software zum Dekodieren und Schneiden für Linux
    Thread im Forum
    Download, Screenshots und Hilfe - Entwicklung auf GitHub

  5. #445
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Ich habe eben gemerkt das die FramesPerSecond in der cutlist doch auf jeden Fall wichtig sind, da die ja bei CL mit Zeitangaben ausgelesen und als Berechnungsgrundlage verwendet werden....Das ging wohl nur so einfach weil ich mit meiner eigenen Cl gearbeitet habe.
    Da unsere M$-Kollegen in der Überzahl und deren CL fast immer mit Zeitangaben daherkommen sehe ich da doch größeren Bastelbedarf. Es wäre wichtig das die genaue FPS immer in den Listen steht, d.h. auch alle von CC/CA erzeugten müssen das richtig angeben, sonst fällt Multicut beim Umrechnen wieder aufs Maul.

    Der CA scheint schon mal die richtige FPS rein zu schreiben, siehe diese von @cape http://cutlist.at/
    getfile.php?id=9145006
    EDIT: Alle mit CA erstellten haben die richtige, hab mit mal einige bei cutlist.at angeschaut.
    Aber eine gibt es von Super OTR, da stehen die falschen 25 drin.

    Bei CC ist Coldstorm im Moment gerade am testen wie das läuft.

    Zitat Zitat von benn Beitrag anzeigen
    Danke, SGE. Hab's so auch in OTR-Verwaltung gemacht.
    Ganz so einfach weglassen scheint doch nicht die ultimative Lösung, s.o.
    Geändert von SGE (04.12.09 um 20:20 Uhr)

  6. #446
    nicht verifizierter OTR-Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    212

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Bei ColdCut wird die FPS auch intern zur Berechnung benötigt. Es wird aber alles richtig in die Cutlist geschrieben. Muss jetzt nur noch ein paar Tests machen, dann kann ich die neue Version zur Verfügung stellen.
    Mein Programm um Videos möglichst unkompliziert zu schneiden: ColdCut

  7. #447
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Zitat Zitat von bowmore Beitrag anzeigen
    Aber ich denke ich sollte cutlist.sh so anpassen dass die richtige FPS in die cutlist geschrieben wird, auch wenn multicut nicht darauf angewiesen ist.

    Trotzdem wird es einige Tage dauern bis die Patches kommen, mir fehlt gerade etwas die Zeit.
    Ist nur ein kleiner Patch für cutlist.sh, dafür reicht die Zeit vielleicht noch


    Einfach mit mplayer die Framerate des Films auslesen und in die js schreiben lassen, ergibt wunderbare *.cutlist mit richtiger FramesPerSecond-Angabe. Tested.


    Code:
    --- cutlist.sh.txt      2009-12-04 22:07:31.000000000 +0100
    +++ cutlist.sh.txt.new  2009-12-04 22:06:59.000000000 +0100
    @@ -50,7 +50,7 @@
     comment2=http://cutlist.at/terms/
     ApplyToFile=$1
     OriginalFileSizeBytes=$filesize
    -FramesPerSecond=25
    +FramesPerSecond=$framerate
     IntendedCutApplication=Avidemux
     IntendedCutApplicationVersion=2.3.0
     IntendedCutApplicationOptions=
    @@ -119,6 +119,7 @@
     filesize=$(ls $auswahl -l | awk '{ print $5 }')
     file=$(echo $auswahl | rev | cut -d"/" -f1 | rev)
     cutfile=$(echo $cutlist | rev | cut -d"/" -f1 | rev)
    +framerate=$(mplayer -frames 0 -identify $1 |grep ID_VIDEO_FPS |cut -d'=' -f2)
     
     writeAvidemuxProject $auswahl $avidemux_project                                                # Avidemux im Hintergrund (!) starten
     showInfoDialog $1

  8. #448
    nicht verifizierter OTR-Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    212

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    So ColdCut schreibt ab jetzt auch die Frames in die Cutlists.
    Mein Programm um Videos möglichst unkompliziert zu schneiden: ColdCut

  9. #449
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Zitat Zitat von ColdStorm Beitrag anzeigen
    So ColdCut schreibt ab jetzt auch die Frames in die Cutlists.
    Sehr schön, jetzt muß sich das nur noch schnell verbreiten, dann steht demfröhlichen Schneiden der US-Sender nix mehr im Weg.
    Gut das der CA anscheinend von haus aus damit klarkommt, das wäre wahrscheinlich schwieriger geworden das zu fixen.

    Also ich hab _mein_ Multicut jetzt patchen können damit es mit den Frameraten zurecht kommt. Allerdings ist das noch die letzte Version vom 2.10, bei der anderen hab ich es nicht geschafft, weil bowmore da die Schnittanzeige mit mplayer umgebaut hat und ich einfach nicht durchsteige. (Dieses ganze Zeug mit den subs ist _für mich_ auch ehrlich gesagt unnötig und verkompliziert das Ganze.) Vielleicht bin ich auch jetzt nur zu müde.

    Auf jeden Fall hab ich die app.video.setFps in den projects.js Zeilen rausgeschmissen, dann hab ich
    Code:
    fps=$( grep FramesPerSecond $tempdir/cutlist | tr -d "\r" | sed 's/FramesPerSecond=//'
    nach
    Code:
    fps=$(mplayer -frames 0 -identify "$1" |grep ID_VIDEO_FPS |cut -d'=' -f2)
    geändert, die gleiche Variable in showEDL auch rausgeworfen, weil die sonst nur stört und dort sowieso keine Anwendung findet. So klappt das Schneiden, auch in der neueren Version.

    Schnittüberprüfung:
    In showCuts () hab ich
    Code:
    checktime[$index]=$(echo "((${checktime[$helpindex]} * 25) + ${durationFrame[$index]}  / 25" | bc)
    nach
    Code:
    checktime[$index]=$(echo "((${checktime[$helpindex]} * $fps) + ${durationFrame[$index} ) / $fps" | bc -l)
    geändert, damit der mplayer beim Schnitte prüfen auch diese richtig abspielt.
    Das ist auch der Knackpunkt mit der neueren Version, dort wird statt durationFrame durationTime verwendet und das will irgendwie nicht so recht.
    Scneiden

    Das war es eigentlich schon.

    Andere Sache:
    Beim Testen hab ich rausgefunden warum ich in letzter Zeit öfters halbtote mplayer-Prozesse gefunden habe, die kein File mehr hatten aber noch fröhlich Memory konsumierten.
    In getAspect () wird der mplayer aufgerufen und der Output in eine Pipe mit while-Schleife geschickt. Die wird mit 'break' auch schön abgebrochen, aber der mplayer nicht und rödelt weiter im Hintergrund, wenn das Skript länsgst fertig ist.
    Da hab ich unten mal ein 'pkill -n mplayer' reingesetzt, damit er Feierabend machen kann.
    '-n' killt den letzten aufgerufenen Prozess dieses Namens, ohne würde er jeden laufenden beenden, aber das will man sicher nicht, wenn man gerade am Film schauen ist.

    while read line; do # Warten bis mplayer aspect-infos liefert oder anfaengt zu spielen

    [.......]
    if [[ $line == "VO: [null]"* ]] ; then
    echo 1
    break
    fi
    done
    pkill -n mplayer
    Vielleicht hilfts ja dem einen oder anderen, oder bowmore bekommt ne Idee (und Zeit) sich mit dem Schnittüberprüfung zu beschäftigen.
    Geändert von SGE (05.12.09 um 06:29 Uhr) Grund: Automatisch gelöschter Doppelpost!

  10. #450
    nicht verifizierter OTR-Benutzer Avatar von bowmore
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    563

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Test Versionen von multicut_light und cutlist.sh

    multicut_light_cutlist_20091205

    Ich lese bei Cutlist.sh die fps aus der project.js aus und schreibe sie in die Cutlist.
    Außerdem werden die Zeitangaben für die Cutlist anhand der fps richtig umgerechnet (@SGE: ich glaube das hast du vergessen)
    Wichtig wäre auch zu wissen ob die anderen Cutprogramme mit diesen Cutlists zurecht kommen und ob es da dann wirklich framegenau ist!

    Multicut lief auch bei meinen ersten Tests gut mit den Änderungen.
    Aber ich wäre sehr froh wenn das mal ein paar Leute ausgiebig testen.
    Das ist arg Zeitaufwändig, und diese fehlt i.M. leider etwas :-(

    Gruß
    bowmore

Seite 45 von 63 ErsteErste ... 35434445464755 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ASF Bin und Virtual Dub unter Linux mit Wine
    Von FischOTR im Forum Virtualdub
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.07.06, 22:56
  2. welche Programme / welches Format ?
    Von Mikesch im Forum User-Interface / Neulingsfallen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.06, 15:57
  3. Download mit FDM klappt nicht (eigentlich nichts mehr)
    Von NooB im Forum Tools: Downloadmanager
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.06, 17:33
  4. FDm läuft ununterbrochen!!!!!
    Von Neuling im Forum Tools: Downloadmanager
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.04.06, 10:02
  5. Automatische Downloader & Decoder Software für Windows
    Von Administrator im Forum direkter Download über OTR
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.03.06, 17:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •