Seite 21 von 63 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 622

Thema: Multicut Light - schneidescript für linux

  1. #201
    nicht verifizierter OTR-Benutzer Avatar von bowmore
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    563

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Ich habe das Skript eben auf dem Notebook eines frischen Linux-Umsteigers in das Kontext-Menu von Nautilus (GNOME) eingebunden.

    Dazu habe ich Nautilus-Actions benutzt.

    Bildschirmfoto-Nautilus-Aktionen.png Bildschirmfoto-Aktion.png Bildschirmfoto-Aktion2.png

    Aktionen -> Pfad:
    Code:
    /usr/bin/gnome-terminal
    Aktionen -> Parameter:
    Code:
    --working-directory=%d -e "/home/user/bin/multicut.sh -fb %m"
    Er ist so nicht gezwungen das Skript selbst über die Console aufzurufen (was bei ihm einige Stirnfalten erzeugte)
    sondern kann es bequem aus Nautilus heraus über das Kontextmenu machen.

    Vielleicht findet es ja noch jemand ganz nützlich ;-)

    Gruß
    bowmore
    Geändert von bowmore (26.11.08 um 09:34 Uhr)

  2. #202
    nicht verifizierter OTR-Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    31

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Was passiert denn eigentlich, wenn man als empfohlenen Dateinamen einen Namen auswählt, der im Zielordner schon vorhanden ist?
    Erscheint eine Nachfrage oder wird die Datei einfach überschrieben?

  3. #203
    nicht verifizierter OTR-Benutzer Avatar von bowmore
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    563

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Die Datei wird kommentarlos überschrieben.
    Ich werde das ändern.

  4. #204
    nicht verifizierter OTR-Benutzer Avatar von bowmore
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    563

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Änderungen:
    • Otrkeys können direkt übergeben werden, diese werden dann vor dem schneiden dekodiert.
      Dazu muss die Datei ~/.otrdecoder mit dem Inhalt
      Code:
      password = ...
      email = ...
      existieren.
      Sofern noch nicht geschehen läßt sie sich einfach mit der Dekoder-GUI anlegen.
      Außerdem muss natürlich der Dekoder im System auffindbar sein (Installationsanweisungen im Dekoder-Paket beachten)
    • Nachfrage beim Umbenennen, sofern die Zieldatei bereits existiert.
    • Check nach den zu verwendenden Avidemux-binaries etwas erweitert.


    Skript gibt's im ersten Beitrag,
    Patches hänge ich hier an.

    Gruß
    bowmore
    Geändert von bowmore (11.12.08 um 10:19 Uhr)

  5. #205
    nicht verifizierter OTR-Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    8

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Hallo,

    Ich hab 4 Probleme mit dem Script.

    1. Es funktioniert nur mit root Rechten, obwohl ich owner bin und die Rechte auf 755 stehen.
    2. Der Dialog für das Dateiname editieren, besteht bei mir nur aus @^@^ und so weiter... liegt das vielleicht daran, dass ich statt dialog dialog-w (uft-8 support) installliert hab?
    3. Ich bekomme die Frage gestellt, ob ich eine Time Map bauen will - Kann dann aber keine Eingaben machen. Das Dekodieren läuft später einfach selbst weiter..?
    4. Schneiden bricht irgendwann ab mit der Nachricht: bc: Command not found

  6. #206
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.325

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    1. Dann würde ich mir mal Gedanken um die Rechte der Verzeichnisse und Dateien machen, in denen du operieren willst
    2. k.a.
    3. wie ruftst du avidemux auf?
    4. bc installieren, die Fehlermeldung ist selbsterklärend

    5. was hast du überhaupt für eine Distribution?
    Geändert von SGE (04.12.08 um 14:34 Uhr)

  7. #207
    nicht verifizierter OTR-Benutzer Avatar von bowmore
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    563

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Zitat Zitat von belbono Beitrag anzeigen
    1. Es funktioniert nur mit root Rechten, obwohl ich owner bin und die Rechte auf 755 stehen.
    2. Der Dialog für das Dateiname editieren, besteht bei mir nur aus @^@^ und so weiter... liegt das vielleicht daran, dass ich statt dialog dialog-w (uft-8 support) installliert hab?
    3. Ich bekomme die Frage gestellt, ob ich eine Time Map bauen will - Kann dann aber keine Eingaben machen. Das Dekodieren läuft später einfach selbst weiter..?
    4. Schneiden bricht irgendwann ab mit der Nachricht: bc: Command not found
    Zu 1.: Das Skript braucht natürlich keine root Rechte. Welches System benutzt du?
    Zu 2.: Ich habe bei mir dialog benutzt (dialog-w kannte ich bislang nicht, auch wenn utf support schon schön wäre)
    Zu 3.: Du kannst in Avidemux unter Einstellungen -> Automation diese Funktion dauerhaft setzen.
    Zu 4.: Das Skript benötigt tatsächlich bc um bequem Framegenau rechnen zu können, kannst du das installieren?
    Nochmal die Frage, welches System benutzt du?

    Ich hoffe ich konnte schon mal etwas helfen,
    bowmore

  8. #208
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.325

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Bowmore hat das -v in #638 eine besondere Bewandtnis?
    Code:
     cat -v /tmp/multicut/sugestedNames | sort | uniq |
    Ich hab hier eine CL von mir mit Umlaut, und mit dem
    man cat

    -v, --show-nonprinting
    use ^ and M- notation, except for LFD and TAB
    kommt da nämlich "Die Apokalypse-3x12-Das Blut der MM-drtyrer" als Dateinamensvorschlag raus, während ohne -v richtigerweise "Märtyrer" ausgegeben wird.
    Kommt unten in 662/663 bei if [ $replaceWhitespace ...] auch nochmal vor.

    Bei Tests eben festgestellt das -v immer alle Umlaute in M- Notation umwandeln will. Ich glaube nicht das man das in dem Zusammenhang will und braucht. Hab das bei mir jetzt mal rausgenommen.
    Geändert von SGE (07.12.08 um 03:09 Uhr)

  9. #209
    nicht verifizierter OTR-Benutzer Avatar von bowmore
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    563

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Zitat Zitat von SGE Beitrag anzeigen
    Bei Tests eben festgestellt das -v immer alle Umlaute in M- Notation umwandeln will. Ich glaube nicht das man das in dem Zusammenhang will und braucht.
    Vollkommen Richtig.
    Genau das möchte man nicht haben.

    Als ich das geschrieben habe, hatte ich das Problem dass in der Dialogbox alles nach einem Umlaut abgeschnitten wurde.
    Das muss daran gelegen haben dass der Zeichensatz in meiner Test console verstellt war.
    Ich hatte das einfach mal so hingenommen und diesen dümmlichen Umweg gewählt.

    Nunja, damit ist auch
    Zitat Zitat von bowmore Beitrag anzeigen
    Zu 2.: Ich habe bei mir dialog benutzt (dialog-w kannte ich bislang nicht, auch wenn utf support schon schön wäre)
    hinfällig.

    Vielen Dank dass du mitdenkst.

    Edit:
    Bei mir gab's das Problem immer noch.
    Darum habe ich jetzt eine andere Lösung eingebaut.
    Ich konvertiere einfach die Übersichts-XML mittels iconv
    von iso-8859-1 in utf-8 um.

    iconv sollte eigentlich auf jeder neueren Distribution bereits installiert sein.
    Ich hoffe damit gibt es keine Probleme.

    Gruß,
    bowmore
    Geändert von bowmore (08.12.08 um 08:30 Uhr)

  10. #210
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.325

    Standard AW: Multicut Light - schneidescript für linux

    Gut, für Leute die auf utf-8 umgestellt haben ist das wahrscheinlich richtig. Ich fahr aber immer noch 8859-15, da slrn und mein bevorzugter aterm das immer noch nicht richtig können, da bin ich ganz Gewohnheitstier.

    Nachdem ich jetz gemerkt habe das SuggestedMovieName doch ganz praktisch ist war es nur eine Frage der Zeit bis das mit den Umlauten auffällt. Ich hab erstmal in cutlist.sh gesucht, weil ich dachte ich hätte die Liste schon falsch erstellt. Jetzt hab ich wenigstens mal wieder eine neue Option von cat kennengelernt.

    Komisch nur das ich der erste bin der das gemerkt hat. cat -v müßte doch mit einer utf-8 codierten Datei das gleiche Verhalten zeigen, oder?

    Edit:
    BTW: schaue gerade den pach nochmal an, das ist sowieso "Useless use of cat", weder sed noch sort brauchen das
    http://partmaps.org/era/unix/award.html
    Geändert von SGE (07.12.08 um 14:19 Uhr)

Seite 21 von 63 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ASF Bin und Virtual Dub unter Linux mit Wine
    Von FischOTR im Forum Virtualdub
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.07.06, 22:56
  2. welche Programme / welches Format ?
    Von Mikesch im Forum User-Interface / Neulingsfallen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.06, 15:57
  3. Download mit FDM klappt nicht (eigentlich nichts mehr)
    Von NooB im Forum Tools: Downloadmanager
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.06, 17:33
  4. FDm läuft ununterbrochen!!!!!
    Von Neuling im Forum Tools: Downloadmanager
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.04.06, 10:02
  5. Automatische Downloader & Decoder Software für Windows
    Von Administrator im Forum direkter Download über OTR
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.03.06, 17:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •